prosceniumArtist's Management GmbH
Margarita Gritskova
JEWELS - GRITSKOVA & AMORETTI

Margarita Gritskova wurde in Sankt Petersburg geboren, studierte Klavier und Gesangin ihrer Heimatstadt und absolvierte 2010 ihr Musikstudium am StaatlichenKonservatorium Sankt Petersburg bei Irina Bogatschewa. Ein prägendes Erlebniswährend des Studiums war ihr Auftritt als Carmen in der gleichnamigen Oper vonGeorge Bizet im Operntheater des Konservatoriums unter der Leitung von MarissJansons.

Preise bei Wettbewerben wie der Luciano Pavarotti-Wettbewerb in Modena 2008 undder Concurso Internacional de Canto Villa de Colmenar in Spanien 2009 haben auf diejunge Sängerin aufmerksam gemacht. Nach Abschluss ihres Studiums wurde Margaritaam Nationaltheater Weimar engagiert, von wo aus sie ihre künstlerische Laufbahnstartete und ein breites Repertoire mit Auftritten als Ottone ("Die Krönung der Popea"von Monteverdi), Bradamante ("Alcina" von G.F.Händel), Cherubino ("Le nozze di Figaro"von W.A.Mozart) und Carmen in der Oper von Bizet erarbeitete.

Im Oktober 2011 gab sie auch ihren ersten Auftritt in Nordamerika als Olga ("EugenOnegin") in der Opera de Quebec in Canada.
Seit 2012 ist Margarita Gritskova Mitglied des Ensembles der Staatsoper Wien, wo siemit großem Erfolg unter anderem Cherubino, Idamante, Annio, Sesto, Dorabella, Rosina,Angelina (Cenerentola), Isabella ("L‘Italiana in Algeri"), Olga ("Eugen Onegin"), Krista in derPremiere "Makropulos" (Regisseur Peter Stein), Bradamante ("Alcina"), Smeton ("AnnaBollena") sang. Ganz besonders war die Rolle der Mascha in der Premiere "Tri sestri"(Komponist Peter Eötvös, Regisseur Juval Sharon). Später widmete Maestro Peter EötvösMargarita das Lied "Bitterkeit" von Marina Tsvetaeva.

Durch ihren Auftritt beim Wiener Opernball im Februar 2014 wurde Margarita Gritskovadank der weltweiten Fernsehübertragung einem breiten Publikum bekannt. Auch beiGastspielen der Staatsoper Wien im Ausland war Margarita Gritskova mitverantwortungsvollen Aufgaben betraut. Sie sang den Cherubino bei den Gastspielender Wiener Staatsoper in Japan im Herbst 2016 unter Riccardo Muti und im Frühjahr2018 in Aix en Provence unter Alain Altinoglu.
Im Januar 2018 sang sie zum ersten Mal Carmen an der Wiener Staatsoper an der Seitevon Piotr Beczala als Don José. Margarita Gritskova ist bereits bei bedeutenden Festivals,wie die Salzburger Festspiele, Festivale de Opera in Tenerifa, das Rossini Festival inPesaro, das Schleswig-Holstein Festival aufgetreten, um nur die wichtigsten zu nennen.

Sie singt an den führenden Opernhäuser wie die Bayerische Staatsoper, die StaatsoperHamburg, die Deutsche Oper am Rhein, die Staatsoper Zürich, die Opern in Oslo und inValencia. Im Jahre 2018 wurde Margarita als beste Mezzo der Opernsaison 17/18 inPalau Les Arts in Valencia geehrt. 2019 hat sie für Naxos mit der Pianistin Maria Prinzzwei weitere CDs mit Liedern von Prokofjew und Schostakowitsch aufgenommen, dieschon mit großen Erfolg veröffentlicht wurden.

Alessandro Amoretti

Alessandro Amoretti, in Livorno (Italien) geboren, ist ein Gesangcoach und Pianist, inrenommierten internationalen Musikinstitutionen sehr bekannt. Er ist Absolvent desKonservatoriums von Lucca und hat sein Studium an der Accademia Musicale Pescareseund am Gnesin Institut in Moskau abgeschlossen.Nachdem er als Studienleiter an denOpernhäusern in Bremen und Weimar gewesen ist, arbeitet Alessandro seit 2011 alsfreischaffender Musiker. Er ist Gast Vocal Coach in verschiedenen Opernhäusern undFestivals, wie Glyndebourne Festival, BBC Proms, Salzburger Festspiele, BregenzerFestspiele, Théatre des Champs Elysées, Wiener Staatsoper, Theater Aachen, StaatstheaterDarmstadt, Drottningholm Theater, Norrlands Oper, Königliche Oper Stockholm, KöniglicheOper Kopenhagen, Nationaloper Warschau, Oper Shanghai, Bolschoi-Theater Moskau,Stanislawski-Theater Moskau.

Alessandro kooperierte mit Dirigenten wie Giuseppe Sinopoli, Gustav Kuhn, Arnold Östmanund Marco Armiliato u.a. In den letzten Jahren unterhält er eine regelmäßigeZusammenarbeit als musikalischer Assistent und Vocal Coach mit Maestro EnriqueMazzola.Er führt Meisterkurse und Gesangscoaching an akademischen Institutionen wie derUniversity of South Carolina, der Königlich Dänischen Opernakademie, der Sibelius-Akademie, der Hochschule für Künste Bremen, der Akademie der Opern von Paris, derFranz-Liszt-Musikakademie Weimar , dem Young Artist Program des Bolschoi TheaterMoskau und der Elena Obraszova Stiftung in Moskau. Alessandro ist persönlicherGesangstrainer mehrerer international anerkannter Sänger wie Elena Maximova, ChenReiss, Karine Babajanyan und George Gagnidze u.a.Neben seiner Coachingtätigkeit istAlessandro als Pianist in den USA, Schweden, Dänemark, Deutschland und Italien, mitInstitutionen wie der Münchner Residenz und der Accademia Chigiana u.a. aufgetreten. AlsContinuo-Spieler trat er mit renommierten Orchestern wie dem London PhilharmonicOrchestra, dem Orchestre de Radio France, dem Orchestre Nationale d'Île de France, derStaatskapelle Weimar, dem Drottningholm Court Theatre Orchestra und anderen auf.

Programm:

Franz Schubert:
An die Musik D 547
Gabriel Fauré:
Après un Rêve Op.7 N.1
Camille Saint-Saëns:
Mon Coeur s'ouvre à ta voix (arie der Dalila aus "Samson et Dalila")
Sergei Rachmaninoff: Mélodie Op.3 N.3 - solo
Nikolai Rimsky-Korsakov: Die Nachtigall und die Rose Op.2 N.2
Peter Tchaikovsky:
Schon nähert sich die Nacht (Arie der Lisa aus "Pique Dame")
Sergei Rachmaninoff: Quellwasser Op.14 N.11

- - - - - - -

Ludwig van Beethoven:
adagio cantabile aus der Sonate N.8 Op.13 "Pathétique"
Wolfgang Amadeus Mozart:
Parto, parto (Arie des Sesto aus "La Clemenza di Tito")
Gioacchino Rossini:
Una Voce poco fa (Arie der Rosina aus "Il Barbiere di Sivilglia")
Manuel De Falla:
El Paño moruno, Nana, Polo (aus "sieben spanische Volkslieder")
Astor Piazzolla Café 1930 (aus "Geschichte des Tangos") - solo
George Gershwin:
Summertime (aus" Porgy and Bess")
George Bizet:
Seguidilla (Aus "Carmen")

Vorbehaltlich Programmänderungen