Konzertvereinigung Wiener Volksopernchor - Proscenium Artist's Management

prosceniumArtist's Management GmbH

KONZERTVEREINIGUNG WIENER VOLKSOPERNCHOR

KV Wiener Volksopernchor

Die "Konzertvereinigung Wiener Volksopernchor " besteht aus professionell ausgebildeten, fest an der Volksoper Wien engagierten Chorsänger/innen.

Bei Projekten außerhalb der Volksoper tritt der Chor unter dem Namen "Konzertvereinigung Wiener Volksopernchor " auf.

Das Betätigungsfeld des Chores umfasst die Aufführung szenischer Produktionen sowie konzertanter sinfonischer Werke.

Der Chor wurde im Jahr 1946 als "Chorvereinigung staatliche Volksoper" unter der Leitung von Leopold Emmer gegründet. Das erste Konzert fand im Februar 1947 mit "Des Heilands Kindheit" von Hector Berlioz im Großen Musikvereinssaal in Wien statt, 1981 änderte sich der Name in "Konzertvereinigung Wiener Volksopernchor".

Der Chor verdankt sein hohes künstlerisches Niveau neben der profunden, stimmlichen Ausbildung seiner Mitglieder, sowohl seiner Vielseitigkeit, Flexibilität und Spielfreude in verschiedensten Genres, als auch der Zusammenarbeit mit hervorragenden Chorleitern und Dirigenten.

Zahlreiche Gastspiele führten durch Europa und Asien, sowie zu den bedeutendsten österreichischen aber auch ausländischen Festspielen unserer heutigen Zeit, wie den Bregenzer Festspielen, den Seefestspielen Mörbisch, Festspielen Langenlois und die Savonlinna Opernfestspiele in Finnland.

Der Kuhhandel

Die Herzogin von Chicago

Der Evangeliman